Einblicke

Die Partnerunternehmen der Kampagne stellen ihre nachhaltigen Innovationen aus den Bereichen Biopolymere, Kunststoff-Recycling und Leichtbau in den folgenden Video vor:

Leichtbau aus der Lausitz: Schlüsseltechnologie mit Zukunftschancen

Die Lausitz hat sich zu einem Hotspot für den Leichtbau entwickelt, denn hier sitzen sowohl Unternehmen als auch Forschungseinrichtungen. Von den Synergieeffekten, die sich aus dem Standort Brandenburg ergeben, profitieren beide: Im Video beschreibt Dr. Kai Winkelmann von SMT, welche Forschungsziele das Unternehmen gemeinsam mit seinen Partnern, wie zum Beispiel der Panta Rhei, verfolgen.

Bild von zu Würfeln gepressten Kunststoffresten

Innovationen vor der Haustür

Zahlreiche Meldungen über Mikroplastik und Müllexporte haben in vielen Verbrauchern das Bewusstsein für einen achtsameren Umgang mit Kunststoff geweckt. Viele sind unsicher, wie genau Recycling funktioniert und ob die Industrie wirklich mit Hochdruck an nachhaltigeren Lösungen arbeitet. Wir zeigen im Video, dass Innovationen vor der Haustür keine Seltenheit sind und wie Brandenburger Unternehmen die Zukunft der Kreislaufwirtschaft schon längst aktiv gestalten.

Leichtbau — High-End-Technologie an der BTU Cottbus-Senftenberg

Leichtbau — High-End-Technologie an der BTU Cottbus-Senftenberg

In der BTU Cottbus-Senftenberg steht eine AFP-Anlage. Damit lassen sich Trocken-Kohlenstofffasern zu einem größeren Bauteil ablegen. Der große Bruder dieser Anlage stellt zum Beispiel Rumpfsegmente von Flugzeugen, wie dem Airbus A350, her. Der Vorteil gegenüber Stahl? Die Faser ist genauso belastbar, wiegt aber nur ein Viertel. Eine riesige Gewichtsersparnis, was in der Luft auch eine CO2-Einsparung bedeutet.

Anlage zur Herstellung von Schaumstofffolien

Zurück auf Anfang

Die Firma Gefinex aus Pritzwalk hat eine innovative und ressourcenschonende Lösung für die Herstellung von Baumaterialien aus Kunststoff-Resten. Dabei werden Kunststoff-Abfälle mit einem eigenen Recycling-Prozess im Werk zur Herstellung neuer Produkte verwendet.

Hand mit grau-silbrigem Granulat

Zweites Leben für „hoffnungslose“ Fälle

Grigorij Wagner von rub Berlin GmbH Gesellschaft für Recycling, Umwelt und Biotechnologie verwertet mit innovativen Produkten Reststoffe, die ansonsten aus dem Rohstoffkreislauf fallen würden. Zum Beispiel entwickelt rub hochwertige Terrassendielen und Bahnschwellen aus Recycling-Kunststoff.

Leichtbau — Wirtschaft und Forschung Hand in Hand

Leichtbau — Wirtschaft und Forschung Hand in Hand

Die Universität BTU Cottbus-Senftenberg kooperiert mit vielen Unternehmen regional und überregional. Die Unternehmen greifen dabei auf innovative Technologien zurück, mit denen an der BTU geforscht wird. Ein gelungener Transfer von Forschung und Wirtschaft in Brandenburg.

Leichtbau — Vorteile auch für kleinste Produktionsteile

Leichtbau — Vorteile auch für kleinste Produktionsteile

Zusammen mit der BTU Cottbus-Senftenberg hat die GA Generic Assay GmbH ein System zur Diagnostik entwickelt. Dabei liefert die BTU innovative Kunststoffbehälter mit komplexen Geometrien, die sehr dünnwandige Strukturen möglich machen. Eine Kooperation bei der sowohl das Unternehmen, als auch der Lehrstuhl gewinnt.

Kunde und Hersteller im Gespräch

Der Wert der Kunststoffe

SWK Innovations stellt im Spritzgussverfahren Produkte aus Polymeren her. Dabei fallen Kunststoff-Reste an, die das Unternehmen dem Recycling zuführen möchte. Für kleinere Unternehmen ist das allerdings schwierig.

Menü